Das Beichtgespräch

       Beichtgelegenheit:

  •  Vor Ostern und Weihnachten  findet jeweils eine Versöhnungsfeier in der Kirche statt.
  •  Persönliche Beichte nach Vereinbarung mit Pfr. Niklaus Kessler :
  • Tel. 026 495 11 31

 

 

Die Beichte

Eine Dusche für's Herz  

Bei der Beichte geht es um das Sakrament, das vielen am unangenehmsten ist und das doch total wichtig ist. 

Wenn wir Jesus wirklich ernst nehmen wollen, dann dürfen wir uns nicht einreden, dass wir selber mit unseren Sünden fertig werden können. Unsere Sünden kleben immer an uns, wenn Gott sie nicht abwäscht. Das kann wirklich nur er.

 

Wichtig ist, dass wir uns trauen, bei der Beichte unsere Sünden auszusprechen, auch wenn wir uns dafür schämen. Die Aussprache befreit. Vor Jesus brauchen wir uns nicht zu schämen, er kennt uns ja sowieso und weiss genau, wie es in unserem Herzen aussieht. Sagen Sie Jesus: Es tut mir leid, ich habe dir wehgetan. Und dann geschieht bei der Beichte das grosse Wunder. Der Priester sagt: "Ich spreche dich los von deinen Sünden!" Ihr Herz erstrahlt rein und schön wie am Tag der Taufe. Sie bekommen eine ganze Ladung Gnade für Ihr Leben!

 

Und zum Schluss: Bitte vergessen Sie wirklich alle Ausreden, die Sie sich vielleicht bisher zurechtgelegt haben, um nicht beichten zu gehen. Jesus hält Ihnen seine ausgebreiteten Arme entgegen, um Sie ganz neu zu machen!